top of page

Bilder von der Geburt

einzelne Welpen

1. Woche

Die erste Woche unserer Bärchen sind wie im Flug vergangen. Deina meistert die Aufzucht mit Bravour. Sie lässt ihre Welpen nur für einen kurzen Spaziergang aus den Augen, ansonsten wacht sie 24 Stunden. Liebevoll wird gesäugt, geputzt und penibel darauf geachtet, dass wir die Welpen auch nicht zu lange aus ihrem Dunstkreis entfernen. Bei jedem Bärchen ist inzwischen der Nabel abgefallen und die Bändchen mussten auch schon mehrmals erweitert werden. Die kleinen Bärchen gedeihen prächtig, haben schön zugenommen und die Bäuchlein sind immer voll gefüllt. An der Milchbar wird mit großer Begeisterung gerempelt, geschubst, gedrängelt oder getunnelt. Jeder möchte den besten Platz. Es bilden sich inzwischen immer kleine Kuschelgruppen. Selten schläft ein Welpe allein. Somit wärmen sich die Welpen gegenseitig. Es ist einfach wunderschön zuzuschauen, wie sich die Welpen entwickeln.

 

Mittlerweile hat auch jedes Bärchen einen Namen.

Grünes Bändchen:

 

Herr Grünbär soll Asko heißen und wiegt nach der ersten Woche 655g.

 

Weißes Bändchen:

Frau Weißbär soll Aura heißen und wiegt nach der ersten Woche 542g.

 

Orangenes Bändchen:

Frau Orangbär soll Angel heißen und wiegt nach der ersten Woche 708g.

 

Hellblaues Bändchen:

Herr Blaubär soll Arik heißen und wiegt nach der ersten Woche 625g.

 

Gelbes Bändchen:

Frau Gelbbär soll Aneva heißen und wiegt nach der ersten Woche 710g.

 

Lila Bändchen:

Frau Lilabär soll Alou heißen und wiegt nach der ersten Woche 610g.

7fda7871-3030-4283-8ef0-f692b41feb8a.jpeg

2.Woche

Nun sind unsere Bärchen mit dem heutigen Tage schon 2 Wochen alt. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht und wie die Bärchen gewachsen sind. Auch an Gewicht haben sie gut
zugenommen. Deina scheint für ihre Milchzapfstelle eine ausgeklügeltes System zu haben. An der Milchbar wird mit großer Begeisterung geschubst, gerempelt, gedrängelt, getunnelt und natürlich geschmatzt.

Normalerweise öffnen sich zwischen dem 10 – 13 Tag die Äuglein der Bärchen. Dies ist
aber bei uns nicht der Fall. Alle haben noch die Äuglein geschlossen.
Neben Trinken und Schlafen sind die Bärchen unermüdlich mit Gehversuchen beschäftigt.
Die kleinen Pfötchen können das Gewicht immer besser tragen.

Sowohl für Deina als auch für ihre Bärchen stand nach 14-Tagen erstmalig eine Wurmkur
an. Deina bekam dies in Form einer Tablette und für die Bärchen gab es eine rosa
Flüssigkeit. Die Menge der Flüssigkeit richtete sich nach dem Gewicht der Bärchen.

Auch hatten wir am Freitag unseren ersten offiziellen Termin mit den Bärchen. Es stand
die Wurfabnahme/Welpenbesichtigung statt. Frau Mendel von der Zuchtvereinigung war zu Besuch. Sie war sehr zufrieden. Sowohl die Mama als auch die Welpen waren/sind im Topzustand. Es gab nichts zu bemängeln.

3.Woche

Nun sind unsere Bärchen schon 3 Wochen alt und ein Drittel der Welpenzeit ist
schon vorbei.

Mittlerweile haben alle Bärchen die Augen geöffnet, jedoch fehlt noch das
komplette Sehvermögen.
Zwischenzeitlich sind die Bärchen auch immer sicherer auf den Beinen und die
Wurfbox ist durch das Rumtollen der Bärchen zu eng. Wir haben den Freiraum
nunmehr erweitert im Welpenzimmer und auf dem Flur. Selbst mit den Fliesen
kommen die Bärchen schon ganz gut klar. Zwischendurch wird zwar noch
gerutscht, aber es klappt immer besser – wohldosiert natürlich. Die
Erschöpfung hat sie aber oftmals schnell eingeholt und sie schlummern auf der
Matte im Flur ein.